Confit ist ein altes Französisch Wort für eine klassische Methode der Lebensmittelkonservierung. Es bedeutet einfach Lebensmittel, die langsam in Salz und Öl für die Langzeitkonservierung gekocht wurden. Entenconfit ist ein berühmtes Beispiel, aber Gemüse – besonders Knoblauch – wird oft verwendet.

Diese Version ist ein einfaches Rezept für ein herbes, würziges Confit aus Fenchel, Zitrone und Knoblauch. Es ist süß und weich mit Noten von heller Bitterkeit von der Zitrone. Es ist ein wundervolles Sommergericht, das in gegrilltes Hühnchen gefüllt oder einfach nur mit butterartigen Nudeln serviert wird.

Fenchel, Zitrone und Knoblauch Confit
ungefähr 4 Tassen

1 große Zwiebel, mit Stielen und Spitzen
1 kleine Zitrone
6 große Knoblauchzehen
1/4 Tasse Olivenöl
2 Esslöffel Butter
Schwarzer Pfeffer
1/4 Teelöffel Paprikaflocken
1/2 Teelöffel Salz

Den Fenchel und die Zitrone gut waschen. Die Fenchelstängel in 3-4 inch Stücke schneiden. Die Hälfte der Wedels in mundgerechte Stücke hacken – die andere Hälfte zum Garnieren aufbewahren. Die Zitrone in Viertel schneiden und die Samen entfernen. Splitter den Knoblauch.

Das Olivenöl und die Butter in einer schweren Pfanne mit flachem Boden bei mittlerer Hitze schmelzen. Fügen Sie den Fenchel, die Zitrone und den Knoblauch hinzu. Einen kleinen schwarzen Pfeffer darüber schütteln und die Salz- und Paprikaflocken unterrühren. Dicht bedecken und bei schwacher Hitze ca. 45 Minuten oder bis weich und zart kochen.

Lassen Sie abkühlen, dann mischen Sie eine Küchenmaschine bis klobig. Im Kühlschrank aufbewahren – das hält mindestens eine Woche – wahrscheinlich bis zu zwei.